Vorschau: 6. Ausgabe mds-online 2018

19. Dezember 2018

mds-online im Dezember

Organisation im Wesentlichen vorbereitet
„Die Organisation des Deutschen Schützentages ist im Wesentlichen vorbereitet“, das sagte Präsident Eduard Korzenek bei einer Zusammenkunft des Gesamtvorstandes des Landesschützenverbandes am 8. Dezember in Wörlitz. Auch, was die Finanzen betrifft, sei man auf einem guten Weg.
Eduard Korzenek und Vizepräsident Michael Hecht warben noch einmal für eine zahlreiche Teilnahme bei den öffentlichen Veranstaltungen, sprich am Großen Zapfenstreich und zum Festumzug. Beim Festumzug wünsche er sich möglichst ein paar Hundert Fahnen, so Michael Hecht.

Bindrich-Geschwister wechseln nach Schönebeck
Mit den Geschwistern Sarah und Jonas Bindrich schließen sich zwei Trap-Kaderschützen des Deutschen Schützenbundes ab dem nächsten Jahr dem SV Hubertus Schönebeck an. Die beiden Auswahlschützen wechseln zum 1. Januar von der SGi Frankfurt/Oder an die Elbe
Die 21-jährige Sarah Bindrich gehört dem B-Kader des Deutschen Schützenbundes an, ihr drei Jahre jüngerer Bruder ist C-Kader. Beide Flintenschützen hatten bei der diesjährigen Europameisterschaft Flinte Edelmetall mit der Mannschaft gewonnen.

Kirste Fünfter im Vinschgau
Maik Kirste vom Privilegierten BSC Naumburg hat beim Internationalen Vorderlader-Apfelschießen in Südtirol mit einem fünften und einem sechsten Platz zwei Achtungserfolge erzielt.
An dem hochkarätigen Wettkampf hatten Schützen aus Italien, Luxemburg, Deutschland, Österreich und der Schweiz teilgenommen. Verbunden wird das Schießen immer mit einem gemeinsamen Ausflug nach Meran und einer Bergtour, berichtete Jens Fischer.

Gölzau schlägt die Tür zum Bundesliga-Finale auf
Mit Erfolgen gegen den Deutschen Meister Freiheit und Kamen hat sich das Team des SV Gölzau in der Gruppe Nord der 1. Bundesliga Luftgewehr auf Platz drei verbessert. Das Quintett hat es nun in der Hand, sich aus eigener Kraft erstmals für das Bundesliga-Finale zu qualifizieren.
Mit nun 12:6 Punkten hat sich Gölzau Anfang Dezember in Osterode auf Platz drei der Gruppe Nord vorgeschoben und liegt damit zwei Runden vor Abschluss der Vorrunde auf einem der begehrten vier Plätze, die zur Teilnahme an der Finalrunde im Februar in Paderborn berechtigen.

23. Sportlerumfrage startet
Zehn Kandidatinnen und Kandidaten stehen bei der 23. Sportlerumfrage des Landesschützenverbandes zur Wahl. Wie in den Jahren zuvor wird es nur eine Sportschützin bzw. einen Sportschützen des Jahres geben. Abgestimmt werden kann bis zum 8. Februar 2019.

Kontakt und Redaktion: michael.eisert@gmail.com


 
Ziel im Visier
DST 2019
Partner