Archiv

Aussteller bei der Landesmeisterschaft Druckluft in Halberstadt

18.02.2024

Der Landesschützenverband Sachsen-Anhalt freut sich bei seinen Landesmeisterschaften vom 24. bis 25. Februar 2024 in Halberstadt wieder einige Aussteller begrüßen zu dürfen.

Arno Kütemeyer von der Firma Klingner wird in diesem Jahr wieder vor Ort sein. Der Schießbrillenspezialist bietet seine Dienste rund um die Optik beim Sportschießen an. Hier empfiehlt es sich bereits im Vorfeld Termine zu vereinbaren, wenn man sich eine Schießbrille anpassen lassen möchte. Ein Termin kann bestenfalls per E-Mail an kuetemeyer@klingner-gmbh.de vereinbart werden. Dabei ist in jedem Fall eine Telefonnummer anzugeben unter der dann der Termin abgesprochen werden kann.

Auch Sportwaffen-Service Brennecke ist wieder auf der Anlage in Halberstadt anzutreffen. Bei Andreas Brennecke können Luftdruckwaffen aller Art zum Service und für Reparaturen abgegeben werden und bestenfalls schon nach kurzer Dauer wieder fertig mitgenommen werden.

Der Spezialist für Schießbekleidung aus Deutschland Sauer Shooting-Sportswear wird auch wieder, der neben seinem Standardprogramm von der Schießjacke bis zum Riemen auch die Möglichkeit anbietet, Maßbekleidung in verschiedenen Ausführungen und Farben in Auftrag zu geben. Hier haben die Schützen die Möglichkeit sich direkt vor Ort vermessen zu lassen und erhalten dann wenige Wochen später Ihre zugeschnittene Schießsportausrüstung.

Auch Schießsportzubehör & Service Gentek können wir wieder in Halberstadt begrüßen. Hier kann Zubehör aller Art für das Sportschießen angeschaut und erwoben werden.


LM Druckluft Standbelegung veröffentlicht

13.02.2024

Für die Landesmeisterschaften Druckluft in Halberstadt sind die Standbelegungen ab sofort online verfügbar. Den Beginn machen traditionell die Freihandschützen am Samstagmorgen. 212 Starts wurden durch die Schützen im Landesverband für den Samstag angemeldet. Unter ihnen befinden sich auch 29 Schülerinnen und Schüler, welche zum Teil das erste Mal bei der großen Meisterschaft im Freizeit und Sportzentrum Halberstadt antreten werden. Der Sonntag gehört dann wieder ganz den Auflageschützen, welche mit 280 Starts wieder einmal zahlreich vertreten sind. Insgesamt kann der Landesschützenverband erfreut feststellen, dass 82 Starts mehr gemeldet wurden als im Vorjahr, wovon allein acht Starts auf die Schülerklasse fallen.

• Standbelegung LM Druckluft Freihand (Stand 22.02.2024 14:44).pdf
• Standbelegung LM Druckluft Auflage (Stand 22.02.2024 08:58).pdf

 


Sieger bei der Verbandliga Luftgewehr-Auflage ist der SV Wolmirstedt 1

12.02.2024

Mit acht Mannschaften waren wir wieder in diesem Jahr in das Viertelfinale gestartet. Auch hier wurde nach Setzliste gleich Frau/Mann gegen Frau/Mann geschossen und das bessere Ergebnis erhielt einen Punkt. Zuerst ging es um den Einzug ins Halbfinale. Diesen „Sprung“ schafften die Mannschaften des SV Wolmirstedt 1, der SV Letzlingen, der SV Wolmirstedt 2 und die SG Emersleben.

Im Halbfinale standen sich der SV Wolmirstedt 1 und der SV Letzlingen, sowie der SV Wolmirstedt 2 und die SG Emersleben gegenüber. Die Ergebnisse lagen alle sehr dicht zusammen, teilweise ging es nur um wenige Zehntel Ringe. Im Ergebnis standen sich schließlich im Finale um Platz 3 und 4 der SV Wolmirstedt 2 und der SV Letzlingen 1 gegenüber. Der SV Letzlingen entschied diese Partie mit 3:0 Punkten ganz knapp für sich. Um Platz 1und 2 standen sich der SV Wolmirstedt 1 und die SG Emersleben gegenüber und diese Finale entscheid eindeutig der SV Wolmirstedt mit 3:0 Punkten für sich.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teams und ein Dankschön für eure Teilnahme. Auch geht wieder ein großes Dankeschön an den SV „Diana“ Bitterfeld und an Uwe Voigtsberger mit seinem Team für die gute Vorbereitung und Durchführung dieses Wettkampfes. Ich hoffe, dass wir uns in der nächsten Saison alle gesund wiedersehen. 

Rolf Riekewald
Ligaleiter - Auflage

• Protokoll Verbandsliga Finale LG Auflage 2024.pdf
• Impressionen Verbandsligafinale Luftgewehr Auflage Saison 2023/2024


Meldekontrolllisten LM Druckluft veröffentlicht

09.02.2024

Die Meldekontrolllisten der Landesmeisterschaften Druckluft und Druckluft-Auflage am 24.2. und 25.2.2024 in Halberstadt sind online verfügbar.

Wir freuen uns über 221 Anmeldungen im Freihandbereich und über 280 Anmeldungen im Auflagebereich. Derzeit können geradenoch alle angemeldeten Teilnehmer für Auflage antreten und es werden noch keine Limitzahlen notwendig. Sollte sich herausstellen, dass etwas beim Einlesen der über 500 Anmeldungen verloren gegangen sein sollte, könnten bis zur Veröffentlichung der Standbelegung noch Limitzahlen notwendig werden.

Es ist geplant, dass am 13. Februar die Standbelegung online gesetzt werden. Nach veröffentlichung der Standbelegung können ggf. keine Änderungen mehr vorgenommen werden. Daher sind Meldekontrolllisten sorgfältig zu prüfen. Bei Anmerkungen wird um eine E-Mail an kenklies@sv-st.de gebeten. 

• Meldekontrollliste LM Druckluft-Freihand 2024 (Stand: 12.02.2024-13:48 Uhr).pdf
• Meldekontrollliste LM Druckluft-Auflage 2024 (Stand: 12.02.2024-10:58 Uhr).pdf


Geschäftsstelle eingeschränkt erreichbar

05.02.2024

Aus innerbetrieblichen Gründen ist die Geschäftsstelle in der Woche vom 5.- 9. Februar nur eingeschränkt erreichbar. Das betrifft die Annahme von Telefonaten, sowie die Bearbeitung von E-Mails und Briefen. Ab dem 12. Februar stehen wir wieder in gewohnter Form zur Verfügung. Wir danken vielmals für euer Verständnis. 

 


SGi Löbejün überraschender Sieger in der Verbandliga Luftpistole-Auflage

05.02.2024

In diesem Jahr waren wieder acht Mannschaften ins Viertelfinale gestartet. Dabei wurde hier nach Setzliste gleich Frau/Mann gegen Frau/Mann geschossen und das bessere Ergebnis erhielt einen Punkt. Dabei ging es erst einmal um den Einzug in das Halbfinale. Hier setzten sich die SGi Seehausen 1, die SGi Löbejün, der SV Estedt und die GSGi Halle 1 durch.

Im Halbfinale trafen die SGi Seehausen 1 auf die SGi Löbejün und der SV Estedt und die GSGi Halle 1 aufeinander. Die SGi Löbejün gewann mit 2:1 und die GSGi Halle 1 mit 2:1 Punkten.

Um Platz 3 und 4 gewann der SV Estedt gegen die SGI Seehausen 1 mit 2:1 Punkten. Auch im Finale um Platz 1 und 2 ging es sehr spannend zu. Am Ende gewann die SGi Löbejün gegen die GSGi Halle 1 mit 2:1 Punkten. Somit heißt der Sieger in diesem Jahr SGi Löbejün.

Herzlichen Glückwunsch!

Die besten Tagesergebnisse erreichten diese mal im Finale Rolf Riekewald mit 311,2 Ringen, gefolgt von Birgit Otte mit 308,1 Ringen, Petra Bendisch mit 306,4 Ringen und Günther Freitag mit 306,4 Ringen. Herzlichen Glückwunsch an alle Teams und ein Dankschön für eure Teilnahme.

Ein besonderer Dank gilt dem Team um Uwe Voigtsberger und dem SV „Diana“ Bítterfeld für die sehr gute Vorbereitung und Durchführung dieses Finales.

Rolf Riekewald
Ligaleiter - Auflage

• Protokoll Verbandsliga Finale LP Auflage 2024.pdf
• Impressionen Finale Verbandsliga Auflage Luftpistole Saison 2023/2024


Vereinssportstätten 2024 mit 5,6 Millionen Euro gefördert

30.01.2024

Im Herbst 2023 lagen insgesamt 109 Anträge von Sportvereinen des LSB Sachsen-Anhalt auf Sportstättenbauförderung für das Jahr 2024 vor. Nach ausführlicher Prüfung und Priorisierung der Anträge durch die entsprechenden Gremien der Kreis- und Stadtsportbünde und des Landessportbundes wurden die Anträge an das Land Sachsen-Anhalt zur Prüfung der Bewilligung von Fördermitteln weitergereicht. Für 98 Bauvorhaben liegt beim LSB jetzt die Bestätigung der Fördermittel in Höhe von 5,6 Millionen Euro seitens des Landes Sachsen-Anhalt vor.


weiterlesen »

Krottorf, Wolmirstedt und Gröningen Pokalsieger

29.01.2024

Die Mannschaften vom SV Krottorf, vom SV Wolmirstedt und vom Gröninger SV haben die Teamwertungen beim Damen-Pokalschießen des Landesverbandes gewonnen. Die 31. Auflage des Wettbewerbes war so gut wie lange nicht mehr besucht, insgesamt wurden am letzten Sonntag im Januar in Wolmirstedt 72 Einzelstarts bestritten.

Damit verteidigte nur das Trio der gastgebenden Wolmirstedterinnen im Auflageschießen mit dem Luftgewehr den Erfolg aus dem Vorjahr. Undine Weißbrich, Steffi Rabes und Kornelia Müller setzten sich mit 941,2 Ringen und über 20 Zählern mehr vor dem SV Jersleben durch. Dritter wurde Emersleben. „Ich habe keine Neun“, freute sich Antje Müller-Schubert in dieser Wertung über ihr Resultat. Die Siegerin von der SGi Dessau verwies mit starken 316,4 Zählern Undine Weißbrich vom SV Wolmirstedt, die bis dato mit 315,2 Ringen in Front gelegen hatte, noch auf Rang zwei. Dritte im Feld der 44 Frauen wurde Katrin Pareigis vom SV Astoria Wittenberg mit glatten 315 Zählern.

Im freien Anschlag mit dem Luftgewehr trennten die drei Besten im Einzel am Ende nur ein Zehntel Ring. Lucy Sophia Stolze von der SGi Kemberg gewann mit 399,9 Zählern dank der besseren letzten Serie vor der treffergleichen Elena Kube vom SV Gölzau. Mit nur 0,1 Ringen weniger komplettierte Lena Melchert vom SV Eilsleben das Podest. Beste Mannschaft war hier das Krottorfer Trio; Michelle Becker, mit 390,8 Ringen als Vierte Beste des Teams, Katrin Brünnecke und Lea Liebscher erzielten in der Addition 1122,8 Ringe.

Die Mannschaft des Gröninger SV gewinnt den Mannschafts-Wanderpokal mit der Luftpistole.

Im freien Anschlag mit der Luftpistole hieß die Siegerin Doreen Sticklat vom Barleber SV, die mit 358 Ringen die zweitplatzierte Amy Walter vom SV Eichenbarleben um einen Zähler distanzierte. Nicole Kley vom SV Wolmirstedt wurde mit 355 Ringen Dritte. In der Mannschaftswertung setzte sich der Gröninger SV mit 986 Ringen deutlich vor Wolmirstedt durch. Lea Grube hatte als Vierte mit 347 Ringen am besten für das Siegertrio getroffen, Leni Emma Herbst und Jenny Osterburg wurden Siebte bzw. Neunte.

Im Luftpistole-Auflageschießen feierte Petra Bendisch von der SGi Seehausen/A. einen ungefährdeten Erfolg. Mit 302,5 Zählern lag die Tagesbeste am Ende deutlich vor Birgit Otte und Ruth Krone, beide vom SV Estedt.

Insgesamt hatten sich im Wolmirstedter Schützenhaus Frauen und Mädchen von 23 Vereinen 72 Einzelstarts bestritten, so viel wie lange nicht mehr. Mit 24 Antritten im freien Anschlag nahm deren Anteil gegenüber den Vorjahren diesmal deutlich zu. Die Ehrengabe des Damen-Ausschusses, die „Rose“, ging an Ruth Krone aus Magdeburg. Verbands-Damenleiterin Siegrun Niebel würdigte die Pistolenschützin als langjährige Aktive im Landesverband und zudem als Sponsorin des Damen-Pokalschießens. Für die Unterstützung beim Füllen des wieder reich gedeckten Preistisches dankte Siegrun Niebel daneben der Nammo Schönebeck GmbH, den Eheleuten Bendisch und Bliss sowie den Schützinnen der Dessauer Gilde.

Text und Fotos: Michael Eisert

• Impressionen Landesdamenpokal 2024
• Protokoll Landesdamenpokal 2024.pdf


H&N Mumpel Cup 2024 in Wolmirstedt

29.01.2024

Am heutigen Samstag fand in Wolmirstedt der H&N Mumpel Cup 2024 statt. Es waren 52 Nachwuchsschützen angemeldet, die auch alle zum Wettkampf erschienen sind. Durch die sehr gute Vorbereitung und den vielen fleißigen Helfern vom SV Wolmirstedt war es eine rundum gelungene Veranstaltung.

Das beste Tagesergebnis erreichte Linda Bauer vom SV Gölzau mit sehr guten 412,2 Ringen. Aber auch die Ergebnisse von Lina Lipinski (SV Gölzau)  mit 409,3 Ringen und Vasil Duschin (PSV 90 Dessau) mit 407,2 Ringen, konnten sich sehen lassen. Im Schülerbereich waren die Ergebnisse von Wilhelm Boese (SV Wolmirstedt) mit 199,6 Ringen und auch das von Lucyna Pfeil (SV Gölzau), die 196,0 Ringe erreichte, sehr gut.

Mit der Luftpistole erzielte Phil Süß vom SV Heide Letzlingen mit 345 Ringen das beste Tagesergebnis, gefolgt von Amy Walter vom SV Eichenbarleben, die 338 Ringe erreichte. Im Schülerbereich wären noch die Ergebnisse von Zoe Lukascheck, die 159 Ringe erreichte und ihrer Vereinskameradin Ava Thoms mit 157 Ringen hervorzuheben. Erwähnenswert dabei ist noch, dass beide erst seit Oktober trainieren.

In der Vereinswertung, bei der es um die begehrten Diabolos der Firma H&N ging, konnte sich der SV Wolmirstedt über 5000 (7 Punkte), die GSGI Halle über 10.000 (9 Punkte) und dem SV Gölzau (21 Punkte) als Tagessieger über 15.000 Schuss Munition freuen. Ein großer Dank geht natürlich auch an unseren Sponsor der Firma H&N, die damit das Training des Nachwuchses sehr unterstützt. Auch wurden durch H&N Sachpreise gesponsert, die an die Sieger und Platzierten verteilt wurden.

Ich möchte mich ganz herzlich beim SV Wolmirstedt für die herzliche und sehr freundliche Bewirtung, insbesondere bei Erika Horstmann, Verena Sonnabend sowie Undine Weißbrich und dem Sportleiter Wolfgang Witte und Jugendleiter Ulrich Trimkowski für die Hilfe bei der Durchführung des Wettkampfes bedanken. Alle Nachwuchsschützen, die bei der Siegerehrung dabei waren, freuen sich schon auf den nächsten Wettkampf.

Michael Weißbrich
(Landesjugendleiter)

• Impressionen H&N Mumpel Cup 2024
• Protokoll H&N Mumpel-Cup 2024.pdf


SGi Seehausen/Altm. und SV Gölzau gewinnen Verbandsligen Freihand

23.01.2024

Am 21.01.2024 erfolgte in Bitterfeld der letzte Wettkampftag in der Verbandsliga Freihand für sowohl Luftgewehr als auch für Luftpistole. Noch einmal versammelten sich alle Mannschaften, um ihre Punkte zu erzielen und sich damit ein Treppchen zu sichern.

Bei den Luftgewehrschützen erreichte Anna-Lena Weilbeer vom SV Eichenbarleben das beste Tagesergebnis mit 387 Ringen, gefolgt von Antonia Prochaska vom SV Bad Dürrenberg und Cassidy Gietz ebenfalls vom SV Eichenbarleben mit jeweils 378 Ringen.

Letztendlich blieb der SV Gölzau ungeschlagen auf der Tabellenspitze. Platz zwei erreichte der SV Eichenbarleben. SV Bad Dürrenberg kam auf den dritten Platz und der SV Estedt landete auf dem vierten Platz.

Ebenfalls spannend verlief es bei den Luftpistolenschützen. Jan Lunitz vom SGi Seehausen/Altm. stach mit einem beachtlichen Tagesergebnis von 377 Ringen heraus. Auch Marvin Herbst vom Gröninger SV zeigte sich wieder mit 363 Ringen von seiner besten Seite sowie Vanessa Celine-Roloff ebenfalls vom SGi Seehausen/Altm. mit 360 Ringen.
Die SGi Seehausen/Altm. und der Gröninger SV lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen, doch schließlich holte sich die SGi Seehausen/Altm. den Sieg und damit den ersten Platz nach Hause. Der Gröninger SV kam damit auf Platz 2. Auf Platz 3 befand sich der SV Wolmirstedt, gefolgt vom SV Bad Dürrenberg und SV Reddeber. Das Schlusslicht übernimmt der SV Eichenbarleben.

Vielen Dank an alle Schützinnen und Schützen, die in dieser Saison teilgenommen haben sowie die Vereine, die ihren Schützenstand für die Wettkämpfe zur Verfügung gestellt haben! Ich freue mich auf die kommende Saison.

Eure Ligaleiterin Nicole Kley

• Impressionen Verbandsliga-Finale Luftgewehr und Luftpistole Freihand